Kursdetails


Stadt, Land und Fluss, die ausgewechselte Landschaft Fahrradexkursion (Tagestour zur Dorfimkerei Heek)

Kursnummer 11-1034B
Termin Termin wird bekannt gegeben.  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit Termin wird bekannt gegeben.
Entgelt: Entgelt: 5,- € (Spende für die Dorfimkerei Heek) / Keine Ermäßigung möglich
Kursleitung Herbert Moritz
Kursort Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Vagedesstraße 2
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Der Wandel der Gesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten zu einer zunehmenden Gleichgültigkeit gegenüber der Natur und zu einer dramatischen Veränderung der uns umgebenden Landschaft geführt. Auf dieser Fahrradtour zwischen Ahaus und Heek lernen die Teilnehmer/innen die heimische Kulturlandschaft wieder mit anderen Augen wahrzunehmen. Dabei werden wir folgende Themen näher ins Auge nehmen: Fließgewässer und deren Zustand, Sinn und Zweck von Blühstreifen an Gewässer- und Straßenrändern für Insekten und Amphibien sowie die jetzt schon sichtbaren Auswirkungen des Klimawandels in der Region. Dazu wird ein Teilstück der 2008 renaturierten Dinkel in Heek besichtigt, ferner wird das Projekt "Dorf-Imkerei" dort vorgestellt. Dieses Projekt eines privaten Imkers in Zusammenarbeit mit dem NABU Kreisverband Borken soll dazu beitragen, Menschen jeden Alters für die Natur zu begeistern, wobei besonders auf den Insektenschwund aufgrund fehlender Blühpflanzen und Reproduktionsmöglichkeiten eingegangen wird. Die Tour bietet neben Informationsmaterial, Kaffee und Kuchen auch Anleitungen, selbst im eigenen Lebensumfeld etwas für den Artenschutz zu tun.
Länge der Radtour: ca. 20 Kilometer

Der Wandel der Gesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten zu einer zunehmenden Gleichgültigkeit gegenüber der Natur und zu einer dramatischen Veränderung der uns umgebenden Landschaft geführt. Auf dieser Fahrradtour zwischen Ahaus und Heek lernen die Teilnehmer/innen die heimische Kulturlandschaft wieder mit anderen Augen wahrzunehmen. Dabei werden wir folgende Themen näher ins Auge nehmen: Fließgewässer und deren Zustand, Sinn und Zweck von Blühstreifen an Gewässer- und Straßenrändern für Insekten und Amphibien sowie die jetzt schon sichtbaren Auswirkungen des Klimawandels in der Region. Dazu wird ein Teilstück der 2008 renaturierten Dinkel in Heek besichtigt, ferner wird das Projekt "Dorf-Imkerei" dort vorgestellt. Dieses Projekt eines privaten Imkers in Zusammenarbeit mit dem NABU Kreisverband Borken soll dazu beitragen, Menschen jeden Alters für die Natur zu begeistern, wobei besonders auf den Insektenschwund aufgrund fehlender Blühpflanzen und Reproduktionsmöglichkeiten eingegangen wird. Die Tour bietet neben Informationsmaterial, Kaffee und Kuchen auch Anleitungen, selbst im eigenen Lebensumfeld etwas für den Artenschutz zu tun.
Länge der Radtour: ca. 20 Kilometer




Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.



Kurs

Stadt, Land und Fluss, die ausgewechselte Landschaft Fahrradexkursion (Tagestour zur Dorfimkerei Heek)

Kursnummer: 11-1034B

Wann

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.


Wo
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Treffpunkt: Vagedesstraße 2, 48683 Ahaus

Wer
Herbert Moritz

Kosten
0,00 Euro
Information Der Wandel der Gesellschaft hat in den letzten Jahrzehnten zu einer zunehmenden Gleichgültigkeit gegenüber der Natur und zu einer dramatischen Veränderung der uns umgebenden Landschaft geführt. Auf dieser Fahrradtour zwischen Ahaus und Heek lernen die Teilnehmer/innen die heimische Kulturlandschaft wieder mit anderen Augen wahrzunehmen. Dabei werden wir folgende Themen näher ins Auge nehmen: Fließgewässer und deren Zustand, Sinn und Zweck von Blühstreifen an Gewässer- und Straßenrändern für Insekten und Amphibien sowie die jetzt schon sichtbaren Auswirkungen des Klimawandels in der Region. Dazu wird ein Teilstück der 2008 renaturierten Dinkel in Heek besichtigt, ferner wird das Projekt "Dorf-Imkerei" dort vorgestellt. Dieses Projekt eines privaten Imkers in Zusammenarbeit mit dem NABU Kreisverband Borken soll dazu beitragen, Menschen jeden Alters für die Natur zu begeistern, wobei besonders auf den Insektenschwund aufgrund fehlender Blühpflanzen und Reproduktionsmöglichkeiten eingegangen wird. Die Tour bietet neben Informationsmaterial, Kaffee und Kuchen auch Anleitungen, selbst im eigenen Lebensumfeld etwas für den Artenschutz zu tun.
Länge der Radtour: ca. 20 Kilometer