Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen" Veranstaltungsreihe für Frauen: Tagesfahrt nach Amsterdam

Kursnummer 91-1122
Termin Sonntag, 19. Mai 2019
Abfahrt: Ahaus, VHS, 8.00 Uhr
Rückkehr voraussichtlich gegen 19.00 / 19.30 Uhr  
Bemerkung Anmeldeschluss: 26. April
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 08:00 - 19:00 Uhr
Entgelt: 69,00 EUR , inkl. Busfahrt; Führungen/Eintrittsgelder lt. o.a. Programm
Kursleitung Maria Terhechte-Vos
Adelheid Boer
Kursort Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Vagedesstraße 2
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen"
Dieses Programmangebot richtet sich an Frauen, denen nicht die Lust an Unternehmungen, wohl aber eine persönliche Begleitung dazu fehlt. Wer keine Freude daran hat, allein zu Konzerten, Ausstellungen oder Städtefahrten aufzubrechen, trifft in diesem Kurs auf gleichgesinnte Frauen, die sich zu gemeinsamen Unternehmungen zusammen finden.

Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen"
Dieses Programmangebot richtet sich an Frauen, denen nicht die Lust an Unternehmungen, wohl aber eine persönliche Begleitung dazu fehlt. Wer keine Freude daran hat, allein zu Konzerten, Ausstellungen oder Städtefahrten aufzubrechen, trifft in diesem Kurs auf gleichgesinnte Frauen, die sich zu gemeinsamen Unternehmungen zusammen finden.

Bei dieser Tagesfahrt können wir Amsterdam als ein Zentrum jüdischen Lebens in Europa kennenlernen und erleben.
Nach der Anreise mit dem Bus erkunden wir unter sachkundiger Führung das frühere jüdische Viertel rund um Jodenbreestraat und Waterlooplein. Bereits seit dem 16. Jahrhundert, als zahlreiche Juden vor der Inquisition aus Spanien und Portugal flohen, lebten hier viele Menschen jüdischen Glaubens.
Wir besichtigen die Portugiesische Synagoge, die zu den größten architektonischen Schätzen Amsterdams gehört und zu den größten Synagogen der Welt zählt. Man nimmt an, dass ihr Architekt, Elias Bouwman, sich bei ihrem Bau durch den Tempel Salomons hat inspirieren lassen.

Gemeinsam gehen wir weiter zum Jüdischen Museum. Hier gibt es zunächst Zeit für eine Mittagspause im Museumscafé, in dem Besucher/innen koschere Speisen probieren können.
Anschließend starten wir mit der geführten Besichtigung des Jüdisch historischen Museums, das in einem Komplex von vier ehemaligen Synagogen untergebracht ist. Die Ausstellungen des Museums geben u.a. Einblicke in die Geschichte der Juden und das jüdische Leben in den Niederlanden seit 1600. Gleichzeitig zeigt das Museum als wichtiges Jüdisches Kulturzentrum Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Im Anschluss bleibt Zeit zur freien Verfügung für eigene Erkundungen im Viertel, bevor wir gegen 17 Uhr die Rückreise antreten.

Bei dieser Tagesfahrt können wir Amsterdam als ein Zentrum jüdischen Lebens in Europa kennenlernen und erleben.
Nach der Anreise mit dem Bus erkunden wir unter sachkundiger Führung das frühere jüdische Viertel rund um Jodenbreestraat und Waterlooplein. Bereits seit dem 16. Jahrhundert, als zahlreiche Juden vor der Inquisition aus Spanien und Portugal flohen, lebten hier viele Menschen jüdischen Glaubens.
Wir besichtigen die Portugiesische Synagoge, die zu den größten architektonischen Schätzen Amsterdams gehört und zu den größten Synagogen der Welt zählt. Man nimmt an, dass ihr Architekt, Elias Bouwman, sich bei ihrem Bau durch den Tempel Salomons hat inspirieren lassen.

Gemeinsam gehen wir weiter zum Jüdischen Museum. Hier gibt es zunächst Zeit für eine Mittagspause im Museumscafé, in dem Besucher/innen koschere Speisen probieren können.
Anschließend starten wir mit der geführten Besichtigung des Jüdisch historischen Museums, das in einem Komplex von vier ehemaligen Synagogen untergebracht ist. Die Ausstellungen des Museums geben u.a. Einblicke in die Geschichte der Juden und das jüdische Leben in den Niederlanden seit 1600. Gleichzeitig zeigt das Museum als wichtiges Jüdisches Kulturzentrum Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Im Anschluss bleibt Zeit zur freien Verfügung für eigene Erkundungen im Viertel, bevor wir gegen 17 Uhr die Rückreise antreten.




Termine

Datum
So., 19.05.2019
Uhrzeit
08:00 - 19:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
1. Termin: Am Sonntag den 19.05.2019 von 08 Uhr bis 19 Uhr



Was

Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen" Veranstaltungsreihe für Frauen: Tagesfahrt nach Amsterdam

Kursnummer: 91-1122

Wann
Datum
So., 19.05.2019
Uhrzeit
08:00 - 19:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
1. Termin: Am Sonntag den 19.05.2019 von 08 Uhr bis 19 Uhr

Wo
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Treffpunkt: Vagedesstraße 2, 48683 Ahaus

Wer
Maria Terhechte-Vos

Kosten
69,00 Euro
Information Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen"
Dieses Programmangebot richtet sich an Frauen, denen nicht die Lust an Unternehmungen, wohl aber eine persönliche Begleitung dazu fehlt. Wer keine Freude daran hat, allein zu Konzerten, Ausstellungen oder Städtefahrten aufzubrechen, trifft in diesem Kurs auf gleichgesinnte Frauen, die sich zu gemeinsamen Unternehmungen zusammen finden. Bei dieser Tagesfahrt können wir Amsterdam als ein Zentrum jüdischen Lebens in Europa kennenlernen und erleben.
Nach der Anreise mit dem Bus erkunden wir unter sachkundiger Führung das frühere jüdische Viertel rund um Jodenbreestraat und Waterlooplein. Bereits seit dem 16. Jahrhundert, als zahlreiche Juden vor der Inquisition aus Spanien und Portugal flohen, lebten hier viele Menschen jüdischen Glaubens.
Wir besichtigen die Portugiesische Synagoge, die zu den größten architektonischen Schätzen Amsterdams gehört und zu den größten Synagogen der Welt zählt. Man nimmt an, dass ihr Architekt, Elias Bouwman, sich bei ihrem Bau durch den Tempel Salomons hat inspirieren lassen.

Gemeinsam gehen wir weiter zum Jüdischen Museum. Hier gibt es zunächst Zeit für eine Mittagspause im Museumscafé, in dem Besucher/innen koschere Speisen probieren können.
Anschließend starten wir mit der geführten Besichtigung des Jüdisch historischen Museums, das in einem Komplex von vier ehemaligen Synagogen untergebracht ist. Die Ausstellungen des Museums geben u.a. Einblicke in die Geschichte der Juden und das jüdische Leben in den Niederlanden seit 1600. Gleichzeitig zeigt das Museum als wichtiges Jüdisches Kulturzentrum Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Im Anschluss bleibt Zeit zur freien Verfügung für eigene Erkundungen im Viertel, bevor wir gegen 17 Uhr die Rückreise antreten.