Hohe Mark: naturkundliche Wanderung

Kursnummer 92-1120
Termin So. 22.09.2019  
Bemerkung Abfahrt ab Ahaus, VHS: 11.00 Uhr
Beginn/ Ende der Wanderung: 12.00 Uhr / 16.00 Uhr
Anmeldeschluss: 6. September
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 11:00 - 18:00 Uhr
Entgelt: 15,00 EUR , zuzügl. Fahrtkosten
Kursleitung Adelheid Boer
Jutta Küdde
Kursort Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Vagedesstraße 2
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  Weitere Veranstaltungen werden in Kürze bekannt gegeben. Weitere Veranstaltungen werden in Kürze bekannt gegeben.

Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen"
Dieses Programmangebot richtet sich an Frauen, denen nicht die Lust an Unternehmungen, wohl aber eine persönliche Begleitung dazu fehlt. Wer keine Freude daran hat, allein zu Konzerten, Ausstellungen oder Städtefahrten aufzubrechen, trifft in diesem Kurs auf gleichgesinnte Frauen, die sich zu gemeinsamen Unternehmungen zusammen finden.

Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen"
Dieses Programmangebot richtet sich an Frauen, denen nicht die Lust an Unternehmungen, wohl aber eine persönliche Begleitung dazu fehlt. Wer keine Freude daran hat, allein zu Konzerten, Ausstellungen oder Städtefahrten aufzubrechen, trifft in diesem Kurs auf gleichgesinnte Frauen, die sich zu gemeinsamen Unternehmungen zusammen finden.

Die Rundwanderung führt ab dem Parkplatz am Schwimmbad in Groß Reken zunächst zur Waldkapelle, die seit Jahrhunderten ein Ort für viele Gläubige ist: Eine Urkunde aus dem Jahr 1686 verweist bereits auf eine Andachtsstätte an dieser Stelle. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebten dort Eremiten, die die Kapelle versorgten.
Von dort aus geht es zum Melchenberg-Turm, einem der wenigen Sendetürme für Mobilfunk mit begehbarer Aussichtsplattform in 30 m Höhe, die über 168 Treppenstufen erreichbar ist. Da sich der Turm auf 162 m Höhe über NN befindet, bietet sich so ein Blick über die Gemeinde Reken bis in das Ruhrgebiet und nach Münster, sofern die Sichtverhältnisse es zulassen.
Weiter geht es zum Jüdischen Friedhof auf dem Kerkenberg und zur Turmwindmühle, die zu den schönsten und ältesten ihrer Art in Westfalen gehört. Hier hat der Heimatverein Reken schon 1972 ein Mühlenmuseum eingerichtet.
Zum Abschluss der Wanderung können wir die Füße im Wassertretbecken am Schwimmbad kühlen. Hier werden wir auch ein Wanderbuch unserer Wanderführerin Jutta Küdde „Wanderungen für die Seele- Münsterland“ verlosen.
Die Streckenlänge dieser Wanderung beträgt ca. 9 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden, einschl. Pausen und Besichtigungen sind es ca. 4 Stunden.

Die Rundwanderung führt ab dem Parkplatz am Schwimmbad in Groß Reken zunächst zur Waldkapelle, die seit Jahrhunderten ein Ort für viele Gläubige ist: Eine Urkunde aus dem Jahr 1686 verweist bereits auf eine Andachtsstätte an dieser Stelle. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebten dort Eremiten, die die Kapelle versorgten.
Von dort aus geht es zum Melchenberg-Turm, einem der wenigen Sendetürme für Mobilfunk mit begehbarer Aussichtsplattform in 30 m Höhe, die über 168 Treppenstufen erreichbar ist. Da sich der Turm auf 162 m Höhe über NN befindet, bietet sich so ein Blick über die Gemeinde Reken bis in das Ruhrgebiet und nach Münster, sofern die Sichtverhältnisse es zulassen.
Weiter geht es zum Jüdischen Friedhof auf dem Kerkenberg und zur Turmwindmühle, die zu den schönsten und ältesten ihrer Art in Westfalen gehört. Hier hat der Heimatverein Reken schon 1972 ein Mühlenmuseum eingerichtet.
Zum Abschluss der Wanderung können wir die Füße im Wassertretbecken am Schwimmbad kühlen. Hier werden wir auch ein Wanderbuch unserer Wanderführerin Jutta Küdde „Wanderungen für die Seele- Münsterland“ verlosen.
Die Streckenlänge dieser Wanderung beträgt ca. 9 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden, einschl. Pausen und Besichtigungen sind es ca. 4 Stunden.



Mitzubringen: Verpflegung für die Pause und ein Handtuch (Wassertretbecken).



Termine

Datum
So., 22.09.2019
Uhrzeit
11:00 - 18:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
1. Termin: Am Sonntag den 22.09.2019 von 11 Uhr bis 18 Uhr


Kurs

Hohe Mark: naturkundliche Wanderung

Kursnummer: 92-1120

Wann
Datum
So., 22.09.2019
Uhrzeit
11:00 - 18:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
1. Termin: Am Sonntag den 22.09.2019 von 11 Uhr bis 18 Uhr

Wo
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Treffpunkt: Vagedesstraße 2, 48683 Ahaus

Wer
Adelheid Boer

Kosten
15,00 Euro
Information Gemeinsam unterwegs - "Allein wäre ich nicht hingegangen"
Dieses Programmangebot richtet sich an Frauen, denen nicht die Lust an Unternehmungen, wohl aber eine persönliche Begleitung dazu fehlt. Wer keine Freude daran hat, allein zu Konzerten, Ausstellungen oder Städtefahrten aufzubrechen, trifft in diesem Kurs auf gleichgesinnte Frauen, die sich zu gemeinsamen Unternehmungen zusammen finden. Die Rundwanderung führt ab dem Parkplatz am Schwimmbad in Groß Reken zunächst zur Waldkapelle, die seit Jahrhunderten ein Ort für viele Gläubige ist: Eine Urkunde aus dem Jahr 1686 verweist bereits auf eine Andachtsstätte an dieser Stelle. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebten dort Eremiten, die die Kapelle versorgten.
Von dort aus geht es zum Melchenberg-Turm, einem der wenigen Sendetürme für Mobilfunk mit begehbarer Aussichtsplattform in 30 m Höhe, die über 168 Treppenstufen erreichbar ist. Da sich der Turm auf 162 m Höhe über NN befindet, bietet sich so ein Blick über die Gemeinde Reken bis in das Ruhrgebiet und nach Münster, sofern die Sichtverhältnisse es zulassen.
Weiter geht es zum Jüdischen Friedhof auf dem Kerkenberg und zur Turmwindmühle, die zu den schönsten und ältesten ihrer Art in Westfalen gehört. Hier hat der Heimatverein Reken schon 1972 ein Mühlenmuseum eingerichtet.
Zum Abschluss der Wanderung können wir die Füße im Wassertretbecken am Schwimmbad kühlen. Hier werden wir auch ein Wanderbuch unserer Wanderführerin Jutta Küdde „Wanderungen für die Seele- Münsterland“ verlosen.
Die Streckenlänge dieser Wanderung beträgt ca. 9 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden, einschl. Pausen und Besichtigungen sind es ca. 4 Stunden. Weitere Veranstaltungen werden in Kürze bekannt gegeben.

Wichtig
Mitzubringen: Verpflegung für die Pause und ein Handtuch (Wassertretbecken).