Kursdetails


"... dass das heute noch immer so ist - Kontinuitäten der Ausgrenzung"
Filmvorführung und Gespräch

Kursnummer 22-1076
Termin Mi. 02.11.2022  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 19:00 - 20:30 Uhr
Entgelt: ohne Entgelt / Keine Ermäßigung möglich
Kursleitung N.N.
Kursort Legden-Asbeck, Dormitorium
Stiftsstraße 20
48739 Legden-Asbeck
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Asbeck. In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Asbeck.

Der Dokumentarfilm erzählt aus der Perspektive von Verwandten die Geschichte von Maria Potrzeba, geboren 1927 in Asbeck. Als Jugendliche wurden ihr Liebschaften mit den polnischen Zwangsarbeitern Josef Goryl und Florian Spionska unterstellt. Die beiden Männer wurden 1942 von der Gestapo im Wald bei Asbeck erhängt. Maria wurde in das Jugendkonzentrationslager Uckermark eingeliefert. Nach dem Krieg konnte sie nur schwer in Asbeck Fuß fassen. Sie zog nach Herne, wo sie 2017 starb.

Ein Film der Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e. V. in Kooperation mit der Österreichischen Lagergemeinschaft, 2016.

Der Dokumentarfilm erzählt aus der Perspektive von Verwandten die Geschichte von Maria Potrzeba, geboren 1927 in Asbeck. Als Jugendliche wurden ihr Liebschaften mit den polnischen Zwangsarbeitern Josef Goryl und Florian Spionska unterstellt. Die beiden Männer wurden 1942 von der Gestapo im Wald bei Asbeck erhängt. Maria wurde in das Jugendkonzentrationslager Uckermark eingeliefert. Nach dem Krieg konnte sie nur schwer in Asbeck Fuß fassen. Sie zog nach Herne, wo sie 2017 starb.

Ein Film der Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e. V. in Kooperation mit der Österreichischen Lagergemeinschaft, 2016.




Termine

Datum
Mi., 02.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Legden-Asbeck, Dormitorium
1. Termin: Am Mittwoch den 02.11.2022 von 19 Uhr bis 20 Uhr 30


Kurs

"... dass das heute noch immer so ist - Kontinuitäten der Ausgrenzung" Filmvorführung und Gespräch

Kursnummer: 22-1076

Wann
Datum
Mi., 02.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Legden-Asbeck, Dormitorium
1. Termin: Am Mittwoch den 02.11.2022 von 19 Uhr bis 20 Uhr 30

Wo
Legden-Asbeck, Dormitorium
Treffpunkt: Stiftsstraße 20, 48739 Legden-Asbeck

Wer
N.N.

Kosten
0,00 Euro
Information Der Dokumentarfilm erzählt aus der Perspektive von Verwandten die Geschichte von Maria Potrzeba, geboren 1927 in Asbeck. Als Jugendliche wurden ihr Liebschaften mit den polnischen Zwangsarbeitern Josef Goryl und Florian Spionska unterstellt. Die beiden Männer wurden 1942 von der Gestapo im Wald bei Asbeck erhängt. Maria wurde in das Jugendkonzentrationslager Uckermark eingeliefert. Nach dem Krieg konnte sie nur schwer in Asbeck Fuß fassen. Sie zog nach Herne, wo sie 2017 starb.

Ein Film der Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark e. V. in Kooperation mit der Österreichischen Lagergemeinschaft, 2016.