Ahauser Schlossgespräch Prof. Dr. Christian Pfeiffer: Kriminalität sinkt, Unsicherheit steigt. Gefühlte Kriminalitätstemperatur versus Faktencheck Ahauser Schlossgespräch aus Anlass des 50jährigen Bestehens des Vereins Bewährungshilfe Ahaus - Gronau e. V.

Kursnummer 82-1001
Termin Di. 06.11.2018  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 19:30 - 21:45 Uhr
Entgelt: 0,00 EUR
Kursleitung Christian Pfeiffer
Kursort Ahaus, Fürstensaal des Schlosses
Sümmermannplatz 5
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  In Zusammenarbeit mit dem Verein für Bewährungshilfe Ahaus – Gronau e. V. In Zusammenarbeit mit dem Verein für Bewährungshilfe Ahaus – Gronau e. V.

Ahauser Schlossgespräche
Die Schlossgespräche, veranstaltet vom aktuellen forum VHS und dem Alexander-Hegius-Gymnasium, widmen sich aktuell brisanten Themen der Politik und Gesellschaft.

Mit Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland.

Ahauser Schlossgespräche
Die Schlossgespräche, veranstaltet vom aktuellen forum VHS und dem Alexander-Hegius-Gymnasium, widmen sich aktuell brisanten Themen der Politik und Gesellschaft.

Mit Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland.

Ob wir uns sicher fühlen, hängt nicht mit der Anzahl der Straftaten und Gewaltdelikte in unserem Land zusammen. Entscheidender ist, wie häufig und wie drastisch über Straftaten berichtet wird. Der nüchterne Blick des Kriminologen kann dazu verhelfen, die Lage realistischer einzuschätzen.
Christian Pfeiffer (Jg. 1944), Jurist, Kriminologe und langjährige Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitut Hannover, ist Autor und ausgewiesener Kenner zahlreicher Kriminalitätsstatistiken. Zu Beginn dieses Jahres hat er eine Studie zur Entwicklung der Gewalt in Deutschland vorgelegt, mit den Schwerpunkten Jugendliche und Flüchtlinge als Täter und Opfer. Er konstatiert darin einen signifikanten Rückgang der registrierten Straftaten im Vergleich zu den Jahren 2015 und 2016. Pfeiffer hat sich bereits in seiner Dissertation (1984) mit Kriminalprävention bei Jugendlichen beschäftigt. Im Schlossgespräch wird er sowohl seinen Faktencheck der gegenwärtigen Lage vorstellen als auch Forderungen für eine wirksame Kriminalitäts-Prävention ableiten.

Ob wir uns sicher fühlen, hängt nicht mit der Anzahl der Straftaten und Gewaltdelikte in unserem Land zusammen. Entscheidender ist, wie häufig und wie drastisch über Straftaten berichtet wird. Der nüchterne Blick des Kriminologen kann dazu verhelfen, die Lage realistischer einzuschätzen.
Christian Pfeiffer (Jg. 1944), Jurist, Kriminologe und langjährige Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitut Hannover, ist Autor und ausgewiesener Kenner zahlreicher Kriminalitätsstatistiken. Zu Beginn dieses Jahres hat er eine Studie zur Entwicklung der Gewalt in Deutschland vorgelegt, mit den Schwerpunkten Jugendliche und Flüchtlinge als Täter und Opfer. Er konstatiert darin einen signifikanten Rückgang der registrierten Straftaten im Vergleich zu den Jahren 2015 und 2016. Pfeiffer hat sich bereits in seiner Dissertation (1984) mit Kriminalprävention bei Jugendlichen beschäftigt. Im Schlossgespräch wird er sowohl seinen Faktencheck der gegenwärtigen Lage vorstellen als auch Forderungen für eine wirksame Kriminalitäts-Prävention ableiten.



Kurs abgeschlossen

Termine

Datum
Di., 06.11.2018
Uhrzeit
19:30 - 21:45 Uhr
Ort
Ahaus, Fürstensaal des Schlosses