Wie lange noch? Brennelemente-Zwischenlagerung in Ahaus Podiumsdiskussion und Bürgerdialog

Kursnummer 91-1010
Termin Di. 26.02.2019  
Bemerkung Anmeldung erforderlich.
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 19:30 - 21:00 Uhr
Entgelt: Eintritt frei
Kursleitung Jürgen Döschner
Stephan Alexander Kuper
Kursort Ahaus, Fürstensaal des Schlosses
Sümmermannplatz 5
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Anlass der Debatte sind die geplanten Einlagerungen aus den Forschungsreaktoren Jülich und Garching ins Brennelemente-Zwischenlager Ahaus. Außerdem ist aktuell die Laufzeit des Zwischenlagers für schwach- und mittelradioaktive Abfälle bis 2057 verlängert worden. Das bedeutet eine zeitlich ungewisse Langzeit-Zwischenlagerung, zumal die Suche nach einem sicheren Endlager noch kein klares Ergebnis gezeitigt hat. Auf unserem Podium kommen die verantwortliche Bundespolitik, der Betreiber des Zwischenlagers, die Ahauser Bürgerinitiative und das nationale Begleitgremium Endlagersuche zu Wort. Alle interessierten Bürger(inn)en haben Gelegenheit, sich in die Diskussion einzubringen.

Teilnehmende:
Staatssekretär Jochen Flasbarth BMU
Dr. Monika Müller, Nationales Begleitgremium Endlagersuche
Wilhelm Graf, Geschäftsführer BGZ
Hartmut Liebermann, Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“
Moderation: Jürgen Döschner, WDR

Anlass der Debatte sind die geplanten Einlagerungen aus den Forschungsreaktoren Jülich und Garching ins Brennelemente-Zwischenlager Ahaus. Außerdem ist aktuell die Laufzeit des Zwischenlagers für schwach- und mittelradioaktive Abfälle bis 2057 verlängert worden. Das bedeutet eine zeitlich ungewisse Langzeit-Zwischenlagerung, zumal die Suche nach einem sicheren Endlager noch kein klares Ergebnis gezeitigt hat. Auf unserem Podium kommen die verantwortliche Bundespolitik, der Betreiber des Zwischenlagers, die Ahauser Bürgerinitiative und das nationale Begleitgremium Endlagersuche zu Wort. Alle interessierten Bürger(inn)en haben Gelegenheit, sich in die Diskussion einzubringen.

Teilnehmende:
Staatssekretär Jochen Flasbarth BMU
Dr. Monika Müller, Nationales Begleitgremium Endlagersuche
Wilhelm Graf, Geschäftsführer BGZ
Hartmut Liebermann, Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“
Moderation: Jürgen Döschner, WDR



Bitte Kursinfo beachten

Termine

Datum
Di., 26.02.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Ahaus, Fürstensaal des Schlosses
1. Termin: Am Dienstag den 26.02.2019 von 19 Uhr 30bis 21 Uhr



Was

Wie lange noch? Brennelemente-Zwischenlagerung in Ahaus Podiumsdiskussion und Bürgerdialog

Kursnummer: 91-1010

Wann
Datum
Di., 26.02.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Ahaus, Fürstensaal des Schlosses
1. Termin: Am Dienstag den 26.02.2019 von 19 Uhr 30bis 21 Uhr

Wo
Ahaus, Fürstensaal des Schlosses
Treffpunkt: Sümmermannplatz 5, 48683 Ahaus

Wer
Jürgen Döschner

Kosten
0,00 Euro
Information Anlass der Debatte sind die geplanten Einlagerungen aus den Forschungsreaktoren Jülich und Garching ins Brennelemente-Zwischenlager Ahaus. Außerdem ist aktuell die Laufzeit des Zwischenlagers für schwach- und mittelradioaktive Abfälle bis 2057 verlängert worden. Das bedeutet eine zeitlich ungewisse Langzeit-Zwischenlagerung, zumal die Suche nach einem sicheren Endlager noch kein klares Ergebnis gezeitigt hat. Auf unserem Podium kommen die verantwortliche Bundespolitik, der Betreiber des Zwischenlagers, die Ahauser Bürgerinitiative und das nationale Begleitgremium Endlagersuche zu Wort. Alle interessierten Bürger(inn)en haben Gelegenheit, sich in die Diskussion einzubringen.

Teilnehmende:
Staatssekretär Jochen Flasbarth BMU
Dr. Monika Müller, Nationales Begleitgremium Endlagersuche
Wilhelm Graf, Geschäftsführer BGZ
Hartmut Liebermann, Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“
Moderation: Jürgen Döschner, WDR

Dieser Kurs ist nicht für eine Online-Anmeldung freigegeben. Bitte wenden Sie sich direkt an uns.