Kursdetails


Michael Ondaatje "Der englische Patient" Empfohlen und vorgestellt von Christoph Tewocht

Kursnummer 12-2003
Termin Di. 16.11.2021  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 19:30 - 21:00 Uhr
Entgelt: 6,00 EUR / Keine Ermäßigung möglich, Schüler*innen frei
Kursleitung Christoph Tewocht
Kursort Ahaus, VHS-Haus
Vagedesstraße 2
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Weltliteratur: Liebeserklärungen
Der Mensch hat viele Bestimmungen: sicher ist er auch ein Geschichten erzählendes Wesen. Und seit es Schrift gibt, sind aus seinem Erzähldrang große Epen, Romane und Erzählungen entstanden - auf allen Erdteilen und in allen Sprachen. Die Reihe „Weltliteratur: Liebeserklärungen“ stellt berühmte Bücher aus verschiedenen Sprachen vor, deren Titel zwar viele Menschen im Kopf, die sie aber nicht unbedingt gelesen haben. Die Empfehlungen, die gegeben werden, sollen Lust erwecken, das eigene Lesen großartiger Literatur wieder in Gang zu setzen. Bei den Empfehlungen handelt es sich nicht um wissenschaftliche Abhandlungen, sondern um persönliche Bekenntnisse - Liebeserklärungen eben.

Weltliteratur: Liebeserklärungen
Der Mensch hat viele Bestimmungen: sicher ist er auch ein Geschichten erzählendes Wesen. Und seit es Schrift gibt, sind aus seinem Erzähldrang große Epen, Romane und Erzählungen entstanden - auf allen Erdteilen und in allen Sprachen. Die Reihe „Weltliteratur: Liebeserklärungen“ stellt berühmte Bücher aus verschiedenen Sprachen vor, deren Titel zwar viele Menschen im Kopf, die sie aber nicht unbedingt gelesen haben. Die Empfehlungen, die gegeben werden, sollen Lust erwecken, das eigene Lesen großartiger Literatur wieder in Gang zu setzen. Bei den Empfehlungen handelt es sich nicht um wissenschaftliche Abhandlungen, sondern um persönliche Bekenntnisse - Liebeserklärungen eben.

Bekannt ist der mit neun Oskars prämierte Film, die tragische Liebesgeschichte zwischen Kristin Scott Thomas und Ralph Fiennes mit Juliette Binoche als aufopferungsvoller Krankenschwester.
Der Roman aber erzählt mehr als die Geschichte einer amour fou vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs. Er versammelt vier Menschen in einer toskanischen Villa, die alle durch die Grausamkeiten des Krieges physisch oder psychisch verwundet sind. Kunstvoll ver- und entknotet Ondaatje die unterschiedlichen Schicksale, gibt seinen Figuren Zeit, ihre eigene Biographie zu entwickeln; Episoden stehen nebeneinander, Handlungsstränge überlagern und entfernen sich wieder. Ondaatjes "Gestalten sind Fremde, die wie in uralten Zeiten aus dem Dunklen kommen und uns durch das Schicksal, das sie erleiden, bedrängend nahe rücken, doch ihr Geheimnis behalten und dann wieder verschwinden", hat ein Kritiker die Erzählkunst des Autors charakterisiert. An einer Stelle des Romans heißt es; "Manche der Geschichten, die der Mann ruhig in das Zimmer hinein erzählt, gleiten wie Falken von Schicht zu Schicht."
Die Lektüre des Romans verlangt Konzentration, um den labyrinthisch angelegten Pfaden folgen zu können. Bringt der Leser diese Anstrengung auf, belohnt ihn das eigentümliche Glück, das nur das Erleben gelingender Kunst bescheren kann.
Davon will die Einführung in diesen Roman eine Ahnung vermitteln.

Bekannt ist der mit neun Oskars prämierte Film, die tragische Liebesgeschichte zwischen Kristin Scott Thomas und Ralph Fiennes mit Juliette Binoche als aufopferungsvoller Krankenschwester.
Der Roman aber erzählt mehr als die Geschichte einer amour fou vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs. Er versammelt vier Menschen in einer toskanischen Villa, die alle durch die Grausamkeiten des Krieges physisch oder psychisch verwundet sind. Kunstvoll ver- und entknotet Ondaatje die unterschiedlichen Schicksale, gibt seinen Figuren Zeit, ihre eigene Biographie zu entwickeln; Episoden stehen nebeneinander, Handlungsstränge überlagern und entfernen sich wieder. Ondaatjes "Gestalten sind Fremde, die wie in uralten Zeiten aus dem Dunklen kommen und uns durch das Schicksal, das sie erleiden, bedrängend nahe rücken, doch ihr Geheimnis behalten und dann wieder verschwinden", hat ein Kritiker die Erzählkunst des Autors charakterisiert. An einer Stelle des Romans heißt es; "Manche der Geschichten, die der Mann ruhig in das Zimmer hinein erzählt, gleiten wie Falken von Schicht zu Schicht."
Die Lektüre des Romans verlangt Konzentration, um den labyrinthisch angelegten Pfaden folgen zu können. Bringt der Leser diese Anstrengung auf, belohnt ihn das eigentümliche Glück, das nur das Erleben gelingender Kunst bescheren kann.
Davon will die Einführung in diesen Roman eine Ahnung vermitteln.




Termine

Datum
Di., 16.11.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus
1. Termin: Am Dienstag den 16.11.2021 von 19 Uhr 30bis 21 Uhr


Kurs

Michael Ondaatje "Der englische Patient" Empfohlen und vorgestellt von Christoph Tewocht

Kursnummer: 12-2003

Wann
Datum
Di., 16.11.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus
1. Termin: Am Dienstag den 16.11.2021 von 19 Uhr 30bis 21 Uhr

Wo
Ahaus, VHS-Haus
Treffpunkt: Vagedesstraße 2, 48683 Ahaus

Wer
Christoph Tewocht

Kosten
6,00 Euro
Information Bekannt ist der mit neun Oskars prämierte Film, die tragische Liebesgeschichte zwischen Kristin Scott Thomas und Ralph Fiennes mit Juliette Binoche als aufopferungsvoller Krankenschwester.
Der Roman aber erzählt mehr als die Geschichte einer amour fou vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs. Er versammelt vier Menschen in einer toskanischen Villa, die alle durch die Grausamkeiten des Krieges physisch oder psychisch verwundet sind. Kunstvoll ver- und entknotet Ondaatje die unterschiedlichen Schicksale, gibt seinen Figuren Zeit, ihre eigene Biographie zu entwickeln; Episoden stehen nebeneinander, Handlungsstränge überlagern und entfernen sich wieder. Ondaatjes "Gestalten sind Fremde, die wie in uralten Zeiten aus dem Dunklen kommen und uns durch das Schicksal, das sie erleiden, bedrängend nahe rücken, doch ihr Geheimnis behalten und dann wieder verschwinden", hat ein Kritiker die Erzählkunst des Autors charakterisiert. An einer Stelle des Romans heißt es; "Manche der Geschichten, die der Mann ruhig in das Zimmer hinein erzählt, gleiten wie Falken von Schicht zu Schicht."
Die Lektüre des Romans verlangt Konzentration, um den labyrinthisch angelegten Pfaden folgen zu können. Bringt der Leser diese Anstrengung auf, belohnt ihn das eigentümliche Glück, das nur das Erleben gelingender Kunst bescheren kann.
Davon will die Einführung in diesen Roman eine Ahnung vermitteln.