Kursdetails


"Dünnes Eis"
Lesung Theres Essmann

Kursnummer 41-2015
Termin Fr. 23.02.2024  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 19:00 - 20:30 Uhr
Entgelt: 5,00 EUR / Keine Ermäßigung möglich
Kursleitung Theres Essmann
Kursort Stadtlohn, Öffentliche Bücherei St. Otger (Dufkampstraße 33)
Dufkampstraße 33
48703 Stadtlohn
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  In Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Bücherei Stadtlohn. In Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Bücherei Stadtlohn.

Kurz vor ihrem hundertsten Lebensjahr wird Marietta von einer seltsamen Unruhe ergriffen. Dabei macht sie sich nicht viel aus den Geburtstagen, vielmehr beschäftigt sie, was in ihrer Umgebung passiert. In das Zimmer ihrer Heimnachbarin Gisela ist Herr Tacke eingezogen, mürrisch und ein alter Nazi, wird gemunkelt. Und in der Flüchtlingsunterkunft nebenan lebt ein kleiner Junge, der sie an ihren Sohn erinnert, der vor vielen Jahrzehnten die Flucht aus den Ostgebieten nicht überlebt hat.
Nach und nach melden sich die Geister der Vergangenheit und fordern sie auf, sich endlich dem schmerzhaftesten Ereignis ihres Lebens zuzuwenden, das sie jahrzehntelang in ihrem tiefsten Inneren vergraben hatte. Durch eine Begegnung findet sie den Mut, sich ihrer dunkelsten Stunde zu stellen.
Aus diesem berührendem Roman, der eindringlich von den Wunden des Krieges erzählt und von der Kraft der Versöhnung, wird die Autorin einige ausgewählte Textstellen vorlesen und für Fragen zur Verfügung stehen.
Theres Essmann, geboren 1967 im Münsterland, studierte Germanistik und Philosophie in Tübingen und lebt heute in Stuttgart, wo sie als Poesietherapeutin und Referentin für kreatives Schreiben arbeitet. Davor war sie 20 Jahre lang als Führungskraft in der freien Wirtschaft tätig.

Kurz vor ihrem hundertsten Lebensjahr wird Marietta von einer seltsamen Unruhe ergriffen. Dabei macht sie sich nicht viel aus den Geburtstagen, vielmehr beschäftigt sie, was in ihrer Umgebung passiert. In das Zimmer ihrer Heimnachbarin Gisela ist Herr Tacke eingezogen, mürrisch und ein alter Nazi, wird gemunkelt. Und in der Flüchtlingsunterkunft nebenan lebt ein kleiner Junge, der sie an ihren Sohn erinnert, der vor vielen Jahrzehnten die Flucht aus den Ostgebieten nicht überlebt hat.
Nach und nach melden sich die Geister der Vergangenheit und fordern sie auf, sich endlich dem schmerzhaftesten Ereignis ihres Lebens zuzuwenden, das sie jahrzehntelang in ihrem tiefsten Inneren vergraben hatte. Durch eine Begegnung findet sie den Mut, sich ihrer dunkelsten Stunde zu stellen.
Aus diesem berührendem Roman, der eindringlich von den Wunden des Krieges erzählt und von der Kraft der Versöhnung, wird die Autorin einige ausgewählte Textstellen vorlesen und für Fragen zur Verfügung stehen.
Theres Essmann, geboren 1967 im Münsterland, studierte Germanistik und Philosophie in Tübingen und lebt heute in Stuttgart, wo sie als Poesietherapeutin und Referentin für kreatives Schreiben arbeitet. Davor war sie 20 Jahre lang als Führungskraft in der freien Wirtschaft tätig.




Termine

Datum
Fr., 23.02.2024
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Stadtlohn, Öffentliche Bücherei St. Otger (Dufkampstraße 33)
1. Termin: Am Freitag den 23.02.2024 von 19 Uhr bis 20 Uhr 30


Kurs

"Dünnes Eis" Lesung Theres Essmann

Kursnummer: 41-2015

Wann
Datum
Fr., 23.02.2024
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Stadtlohn, Öffentliche Bücherei St. Otger (Dufkampstraße 33)
1. Termin: Am Freitag den 23.02.2024 von 19 Uhr bis 20 Uhr 30

Wo
Stadtlohn, Öffentliche Bücherei St. Otger (Dufkampstraße 33)
Treffpunkt: Dufkampstraße 33, 48703 Stadtlohn

Wer
Theres Essmann

Kosten
5,00 Euro
Information Kurz vor ihrem hundertsten Lebensjahr wird Marietta von einer seltsamen Unruhe ergriffen. Dabei macht sie sich nicht viel aus den Geburtstagen, vielmehr beschäftigt sie, was in ihrer Umgebung passiert. In das Zimmer ihrer Heimnachbarin Gisela ist Herr Tacke eingezogen, mürrisch und ein alter Nazi, wird gemunkelt. Und in der Flüchtlingsunterkunft nebenan lebt ein kleiner Junge, der sie an ihren Sohn erinnert, der vor vielen Jahrzehnten die Flucht aus den Ostgebieten nicht überlebt hat.
Nach und nach melden sich die Geister der Vergangenheit und fordern sie auf, sich endlich dem schmerzhaftesten Ereignis ihres Lebens zuzuwenden, das sie jahrzehntelang in ihrem tiefsten Inneren vergraben hatte. Durch eine Begegnung findet sie den Mut, sich ihrer dunkelsten Stunde zu stellen.
Aus diesem berührendem Roman, der eindringlich von den Wunden des Krieges erzählt und von der Kraft der Versöhnung, wird die Autorin einige ausgewählte Textstellen vorlesen und für Fragen zur Verfügung stehen.
Theres Essmann, geboren 1967 im Münsterland, studierte Germanistik und Philosophie in Tübingen und lebt heute in Stuttgart, wo sie als Poesietherapeutin und Referentin für kreatives Schreiben arbeitet. Davor war sie 20 Jahre lang als Führungskraft in der freien Wirtschaft tätig.