Kreativfotografie: Der Modus »M« Manuelles Fotografieren

Kursnummer 91-2768
Zeitraum Freitag, 17. Mai, 18.00 - 22.00 Uhr
Samstag, 18. Mai, 9.00 - 17.00 Uhr
inkl. Pausen  
Dauer 2 x
Uhrzeit 18:00 - 22:00 Uhr
Entgelt: 45,00 EUR / ermäßigt 27,00 EUR
Kursleitung Thorsten H. Bradt
Kursort Stadtlohn, VHS-Haus
Klosterstraße 18
48703 Stadtlohn
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Das manuelle Fotografieren gilt nicht ohne Grund als eine Kür:
Die Voraussetzung für gelungene Aufnahmen ist eine umfassende Kenntnis der einzelnen fototechnischen Parameter und deren Kombination sowohl zur Steuerung des sog. Lichtwerts (LW) als auch der Beeinflussung ihrer "ästhetischen Wirkung".
Der Kurs ist gegliedert in drei Teile:
1. Theoretische Einführung in die manuelle Fotografie
2. Praktische und thematisch in sich geschlossene Übungen zur Optik und zum Farbmanagement
3. Abschließende Auswertung der erarbeiteten Aufnahmeergebnisse
Inhalte des Seminars sind u. a.: individueller Weißabgleich zur Bestimmung der Farbtemperatur, Methoden zur Belichtungsmessung, ISO-Werte, Blendenzahlen und Belichtungszeiten, Brennweiten, Beleuchtung und Blitzen. Darüber hinaus werden die Eigenheiten einzelner fotografischer Genres, beispielsweise Architektur- oder Porträtfotografie, sowie diejenigen einschlägiger Stile und Techniken, so etwa Langzeitbelichtungen, skizziert.
Fachliche Vorkenntnisse sind für eine Teilnahme nicht erforderlich, ebenso wenig spezielle (Digital-)Kameratypen.

Das manuelle Fotografieren gilt nicht ohne Grund als eine Kür:
Die Voraussetzung für gelungene Aufnahmen ist eine umfassende Kenntnis der einzelnen fototechnischen Parameter und deren Kombination sowohl zur Steuerung des sog. Lichtwerts (LW) als auch der Beeinflussung ihrer "ästhetischen Wirkung".
Der Kurs ist gegliedert in drei Teile:
1. Theoretische Einführung in die manuelle Fotografie
2. Praktische und thematisch in sich geschlossene Übungen zur Optik und zum Farbmanagement
3. Abschließende Auswertung der erarbeiteten Aufnahmeergebnisse
Inhalte des Seminars sind u. a.: individueller Weißabgleich zur Bestimmung der Farbtemperatur, Methoden zur Belichtungsmessung, ISO-Werte, Blendenzahlen und Belichtungszeiten, Brennweiten, Beleuchtung und Blitzen. Darüber hinaus werden die Eigenheiten einzelner fotografischer Genres, beispielsweise Architektur- oder Porträtfotografie, sowie diejenigen einschlägiger Stile und Techniken, so etwa Langzeitbelichtungen, skizziert.
Fachliche Vorkenntnisse sind für eine Teilnahme nicht erforderlich, ebenso wenig spezielle (Digital-)Kameratypen.



Mitzubringen: Digitalkamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten für Blende und Zeit, Stativ und falls vorhanden: Fernauslöser und externer Blitz.



Termine

Datum
Fr., 17.05.2019
Uhrzeit
18:00 - 22:00 Uhr
Ort
Stadtlohn, VHS-Haus
1. Termin: Am Freitag den 17.05.2019 von 18 Uhr bis 22 Uhr
Datum
Sa., 18.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Stadtlohn, VHS-Haus
2. Termin: Am Samstag den 18.05.2019 von 09 Uhr bis 17 Uhr



Was

Kreativfotografie: Der Modus »M« Manuelles Fotografieren

Kursnummer: 91-2768

Wann
Datum
Fr., 17.05.2019
Uhrzeit
18:00 - 22:00 Uhr
Ort
Stadtlohn, VHS-Haus
1. Termin: Am Freitag den 17.05.2019 von 18 Uhr bis 22 Uhr
Datum
Sa., 18.05.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Stadtlohn, VHS-Haus
2. Termin: Am Samstag den 18.05.2019 von 09 Uhr bis 17 Uhr

Wo
Stadtlohn, VHS-Haus
Treffpunkt: Klosterstraße 18, 48703 Stadtlohn

Wer
Thorsten H. Bradt

Kosten
45,00 Euro
ermäßigt 27,00 Euro
Information Das manuelle Fotografieren gilt nicht ohne Grund als eine Kür:
Die Voraussetzung für gelungene Aufnahmen ist eine umfassende Kenntnis der einzelnen fototechnischen Parameter und deren Kombination sowohl zur Steuerung des sog. Lichtwerts (LW) als auch der Beeinflussung ihrer "ästhetischen Wirkung".
Der Kurs ist gegliedert in drei Teile:
1. Theoretische Einführung in die manuelle Fotografie
2. Praktische und thematisch in sich geschlossene Übungen zur Optik und zum Farbmanagement
3. Abschließende Auswertung der erarbeiteten Aufnahmeergebnisse
Inhalte des Seminars sind u. a.: individueller Weißabgleich zur Bestimmung der Farbtemperatur, Methoden zur Belichtungsmessung, ISO-Werte, Blendenzahlen und Belichtungszeiten, Brennweiten, Beleuchtung und Blitzen. Darüber hinaus werden die Eigenheiten einzelner fotografischer Genres, beispielsweise Architektur- oder Porträtfotografie, sowie diejenigen einschlägiger Stile und Techniken, so etwa Langzeitbelichtungen, skizziert.
Fachliche Vorkenntnisse sind für eine Teilnahme nicht erforderlich, ebenso wenig spezielle (Digital-)Kameratypen.

Wichtig
Mitzubringen: Digitalkamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten für Blende und Zeit, Stativ und falls vorhanden: Fernauslöser und externer Blitz.