Kursdetails


"Die Welt muss romantisiert werden" Literaturseminar: Novalis (1772-1801) zum 250. Geburtstag

Kursnummer 21-2035
Zeitraum Freitag, 8. April, 18:00 - 21:00 Uhr
Samstag, 9. April, 9:00 - 15:00 Uhr  
Dauer 2 Termine
Uhrzeit 18:00 - 21:00 Uhr
Entgelt: 32,50 EUR / ermäßigt 20,00 EUR
Kursleitung Nikolaus Schneider
Kursort Legden-Asbeck, Dormitorium
Stiftsstraße 20
48739 Legden-Asbeck
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Er war Jurist, Bergbauingenieur, Philosoph und Dichter, verfügte über enzyklopädisches Wissen und hat in der kurzen Zeitspanne zwischen 1798 und 1800 Gedichte, philosophische Essays und zwei Romanfragmente geschrieben, die zum Angelpunkt der deutschen Frühromantik wurden. "Romantisieren" bedeutete für Friedrich von Hardenberg, der unter dem Pseudonym "Novalis" veröffentlichte, keine sentimentale Stimmung, sondern die Idee, dass sich alles mit allem durchdringt. Kritisch gegenüber der Aufklärung war er der Überzeugung, dass es nicht ausreicht, die Welt nur mit dem Verstand zu erforschen; unbewusste und mystische Erkenntnisweisen wollte er mit einbeziehen, Poesie und Religion wollte er wieder vereinigen. Im Seminar lesen wir ausgewählte Texte und versuchen seiner manchmal verrätselten Ausdrucksweise auf die Spur zu kommen. Die Parallelen zu unserer Gegenwart ergeben sich dabei ganz von selbst.

Er war Jurist, Bergbauingenieur, Philosoph und Dichter, verfügte über enzyklopädisches Wissen und hat in der kurzen Zeitspanne zwischen 1798 und 1800 Gedichte, philosophische Essays und zwei Romanfragmente geschrieben, die zum Angelpunkt der deutschen Frühromantik wurden. "Romantisieren" bedeutete für Friedrich von Hardenberg, der unter dem Pseudonym "Novalis" veröffentlichte, keine sentimentale Stimmung, sondern die Idee, dass sich alles mit allem durchdringt. Kritisch gegenüber der Aufklärung war er der Überzeugung, dass es nicht ausreicht, die Welt nur mit dem Verstand zu erforschen; unbewusste und mystische Erkenntnisweisen wollte er mit einbeziehen, Poesie und Religion wollte er wieder vereinigen. Im Seminar lesen wir ausgewählte Texte und versuchen seiner manchmal verrätselten Ausdrucksweise auf die Spur zu kommen. Die Parallelen zu unserer Gegenwart ergeben sich dabei ganz von selbst.




Termine

Datum
Fr., 08.04.2022
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
Legden-Asbeck, Dormitorium
1. Termin: Am Freitag den 08.04.2022 von 18 Uhr bis 21 Uhr
Datum
Sa., 09.04.2022
Uhrzeit
09:00 - 15:00 Uhr
Ort
Legden-Asbeck, Dormitorium
2. Termin: Am Samstag den 09.04.2022 von 09 Uhr bis 15 Uhr


Kurs

"Die Welt muss romantisiert werden" Literaturseminar: Novalis (1772-1801) zum 250. Geburtstag

Kursnummer: 21-2035

Wann
Datum
Fr., 08.04.2022
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
Legden-Asbeck, Dormitorium
1. Termin: Am Freitag den 08.04.2022 von 18 Uhr bis 21 Uhr
Datum
Sa., 09.04.2022
Uhrzeit
09:00 - 15:00 Uhr
Ort
Legden-Asbeck, Dormitorium
2. Termin: Am Samstag den 09.04.2022 von 09 Uhr bis 15 Uhr

Wo
Legden-Asbeck, Dormitorium
Treffpunkt: Stiftsstraße 20, 48739 Legden-Asbeck

Wer
Nikolaus Schneider

Kosten
32,50 Euro
ermäßigt 20,00 Euro
Information Er war Jurist, Bergbauingenieur, Philosoph und Dichter, verfügte über enzyklopädisches Wissen und hat in der kurzen Zeitspanne zwischen 1798 und 1800 Gedichte, philosophische Essays und zwei Romanfragmente geschrieben, die zum Angelpunkt der deutschen Frühromantik wurden. "Romantisieren" bedeutete für Friedrich von Hardenberg, der unter dem Pseudonym "Novalis" veröffentlichte, keine sentimentale Stimmung, sondern die Idee, dass sich alles mit allem durchdringt. Kritisch gegenüber der Aufklärung war er der Überzeugung, dass es nicht ausreicht, die Welt nur mit dem Verstand zu erforschen; unbewusste und mystische Erkenntnisweisen wollte er mit einbeziehen, Poesie und Religion wollte er wieder vereinigen. Im Seminar lesen wir ausgewählte Texte und versuchen seiner manchmal verrätselten Ausdrucksweise auf die Spur zu kommen. Die Parallelen zu unserer Gegenwart ergeben sich dabei ganz von selbst.