/ Kursdetails


Meisterwerke der Musik - neu gehört und erlebt - Vier Abende mit klassischer Musik

Kursnummer 02-2167
Zeitraum Termine: 16.09.2020, 07.10.2020, 04.11.2020, 09.12.2020
jeweils 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr  
Bemerkung Anmeldeschluss: 09.09.2020
Dauer 4 Termine
Uhrzeit 18:00 - 19:30 Uhr
Entgelt: 20,00 EUR / ermäßigt 20,00 EUR
Kursleitung Dr. Kai Marius Schabram
Kursort Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  In Zusammenarbeit mit der Landesmusikakademie NRW e. V. In Zusammenarbeit mit der Landesmusikakademie NRW e. V.

Die großen Werke der europäischen Musikgeschichte fordern zu einer beständigen Neubeschäftigung heraus – ihre Interpretation gleicht einem offenen, niemals endenden Prozess. Der „Rätselcharakters der Musik“ (Adorno) lässt hier immer wieder neue Fragen entstehen, denen man analytisch auf unterschiedlichste Art und Weise begegnen kann. In diesem Sinne möchte die Veranstaltungsreihe eine Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs anbieten, um Wege auszuloten, wie man sich den Meisterwerken der Musik annähern kann.

Ab dem 16.09.2020 besteht die Möglichkeit, an vier monatlichen Treffen (jeweils 18:30-20:00 Uhr) mit Gleichgesinnten teilzunehmen, die Lust haben, bedeutende Werke nicht nur im Hinblick auf ihre musikalische Struktur besser kennenzulernen, sondern sie auch vor dem Hintergrund der Biographie des jeweiligen Komponisten sowie der Kulturgeschichte ihrer Entstehungszeit einzuordnen.

Für die Werkbetrachtungen werden seitens der Teilnehmer*innen keine musikgeschichtlichen oder -analytischen Vorkenntnisse vorausgesetzt. Vielmehr wollen wir uns gemeinsam auf eine (Bildungs-)Reise begeben, um die einzigartigen Klangwelten ausgewählter Kompositionen zu ergründen. Gerne können dabei auch persönliche Lieblingsstücke Gegenstand der Beschäftigung werden.

Am ersten Termin (16.09.2020) steht anlässlich des Jubiläumsjahres Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57, die sogenannte Appassionata, auf dem Programm.

Die großen Werke der europäischen Musikgeschichte fordern zu einer beständigen Neubeschäftigung heraus – ihre Interpretation gleicht einem offenen, niemals endenden Prozess. Der „Rätselcharakters der Musik“ (Adorno) lässt hier immer wieder neue Fragen entstehen, denen man analytisch auf unterschiedlichste Art und Weise begegnen kann. In diesem Sinne möchte die Veranstaltungsreihe eine Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs anbieten, um Wege auszuloten, wie man sich den Meisterwerken der Musik annähern kann.

Ab dem 16.09.2020 besteht die Möglichkeit, an vier monatlichen Treffen (jeweils 18:30-20:00 Uhr) mit Gleichgesinnten teilzunehmen, die Lust haben, bedeutende Werke nicht nur im Hinblick auf ihre musikalische Struktur besser kennenzulernen, sondern sie auch vor dem Hintergrund der Biographie des jeweiligen Komponisten sowie der Kulturgeschichte ihrer Entstehungszeit einzuordnen.

Für die Werkbetrachtungen werden seitens der Teilnehmer*innen keine musikgeschichtlichen oder -analytischen Vorkenntnisse vorausgesetzt. Vielmehr wollen wir uns gemeinsam auf eine (Bildungs-)Reise begeben, um die einzigartigen Klangwelten ausgewählter Kompositionen zu ergründen. Gerne können dabei auch persönliche Lieblingsstücke Gegenstand der Beschäftigung werden.

Am ersten Termin (16.09.2020) steht anlässlich des Jubiläumsjahres Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57, die sogenannte Appassionata, auf dem Programm.



Anmeldung unter: https://www.landesmusikakademie-seminare.de/termindaten/1145/

Termine

Datum
Mi., 16.09.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
1. Termin: Am Mittwoch den 16.09.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30
Datum
Mi., 07.10.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
2. Termin: Am Mittwoch den 07.10.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30
Datum
Mi., 04.11.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
3. Termin: Am Mittwoch den 04.11.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30
Datum
Mi., 09.12.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
4. Termin: Am Mittwoch den 09.12.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30


Kurs

Meisterwerke der Musik - neu gehört und erlebt - Vier Abende mit klassischer Musik

Kursnummer: 02-2167

Wann
Datum
Mi., 16.09.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
1. Termin: Am Mittwoch den 16.09.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30
Datum
Mi., 07.10.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
2. Termin: Am Mittwoch den 07.10.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30
Datum
Mi., 04.11.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
3. Termin: Am Mittwoch den 04.11.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30
Datum
Mi., 09.12.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
4. Termin: Am Mittwoch den 09.12.2020 von 18 Uhr bis 19 Uhr 30

Wo
Heek-Nienborg, Landesmusikakademie NRW
Treffpunkt: Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg

Wer
Dr. Kai Marius Schabram

Kosten
20,00 Euro
ermäßigt 20,00 Euro
Information Die großen Werke der europäischen Musikgeschichte fordern zu einer beständigen Neubeschäftigung heraus – ihre Interpretation gleicht einem offenen, niemals endenden Prozess. Der „Rätselcharakters der Musik“ (Adorno) lässt hier immer wieder neue Fragen entstehen, denen man analytisch auf unterschiedlichste Art und Weise begegnen kann. In diesem Sinne möchte die Veranstaltungsreihe eine Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs anbieten, um Wege auszuloten, wie man sich den Meisterwerken der Musik annähern kann.

Ab dem 16.09.2020 besteht die Möglichkeit, an vier monatlichen Treffen (jeweils 18:30-20:00 Uhr) mit Gleichgesinnten teilzunehmen, die Lust haben, bedeutende Werke nicht nur im Hinblick auf ihre musikalische Struktur besser kennenzulernen, sondern sie auch vor dem Hintergrund der Biographie des jeweiligen Komponisten sowie der Kulturgeschichte ihrer Entstehungszeit einzuordnen.

Für die Werkbetrachtungen werden seitens der Teilnehmer*innen keine musikgeschichtlichen oder -analytischen Vorkenntnisse vorausgesetzt. Vielmehr wollen wir uns gemeinsam auf eine (Bildungs-)Reise begeben, um die einzigartigen Klangwelten ausgewählter Kompositionen zu ergründen. Gerne können dabei auch persönliche Lieblingsstücke Gegenstand der Beschäftigung werden.

Am ersten Termin (16.09.2020) steht anlässlich des Jubiläumsjahres Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57, die sogenannte Appassionata, auf dem Programm.

Anmeldung unter: https://www.landesmusikakademie-seminare.de/termindaten/1145/