Frauenkino - Der Glanz der Unsichtbaren (Frankreich 2018)

Kursnummer 01-2713
Termin Di. 04.02.2020  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 19:30 - 21:45 Uhr
Entgelt: 5,50 EUR , Eintritt jeweils 5,50 EUR
Kursleitung N. N.
Kursort Ahaus, Cinema-Center
Schlossstraße 16-18 (am Kirmesplatz)
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  Die weiteren Termine und Filme sind einem gesonderten Flyer (erhältlich an der VHS und im Kino) zu entnehmen. Die weiteren Termine und Filme sind einem gesonderten Flyer (erhältlich an der VHS und im Kino) zu entnehmen.

Frauenkino
An jedem 1. und 2. Dienstag im Monat werden ausgewählte (Frauen-)Filme gezeigt.

Kartenreservierung direkt beim Cinema-Center unter www.kino-ahaus.de.
In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ahaus.

Frauenkino
An jedem 1. und 2. Dienstag im Monat werden ausgewählte (Frauen-)Filme gezeigt.

Kartenreservierung direkt beim Cinema-Center unter www.kino-ahaus.de.
In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ahaus.

Eine Einrichtung für obdachlose Frauen soll nach einer politischen Entscheidung geschlossen werden, weil zu wenige der Frauen in den Arbeitsalltag integriert werden konnten. Nun beginnt für die vier engagierten Sozialarbeiterinnen ein Wettlauf mit der Zeit, um die Frauen gesellschaftlich wieder auf ihre eigenen Beine zu stellen. Hierzu leisten sie zivilen Ungehorsam, stellen entgegen den Vorschriften Schlafplätze zur Verfügung und versuchen, die obdachlosen Frauen durch Workshops, Therapiestunden und Aufbaukurse wieder in Arbeit zu bringen.
Der Film lebt u.a. vom gelungenen Zusammenspiel professioneller Schauspielerinnen und Laiendarstellerinnen, die früher selbst auf der Straße gelebt haben. Durch sie und ihre Geschichten bekommt der Film etwas sehr Authentisches und die Obdachlosen werden ihrer Anonymität entrissen: Frauen mit einem Gesicht, mit Lebensfreude und mit der ermutigenden Kraft zur Solidarität.

Eine Einrichtung für obdachlose Frauen soll nach einer politischen Entscheidung geschlossen werden, weil zu wenige der Frauen in den Arbeitsalltag integriert werden konnten. Nun beginnt für die vier engagierten Sozialarbeiterinnen ein Wettlauf mit der Zeit, um die Frauen gesellschaftlich wieder auf ihre eigenen Beine zu stellen. Hierzu leisten sie zivilen Ungehorsam, stellen entgegen den Vorschriften Schlafplätze zur Verfügung und versuchen, die obdachlosen Frauen durch Workshops, Therapiestunden und Aufbaukurse wieder in Arbeit zu bringen.
Der Film lebt u.a. vom gelungenen Zusammenspiel professioneller Schauspielerinnen und Laiendarstellerinnen, die früher selbst auf der Straße gelebt haben. Durch sie und ihre Geschichten bekommt der Film etwas sehr Authentisches und die Obdachlosen werden ihrer Anonymität entrissen: Frauen mit einem Gesicht, mit Lebensfreude und mit der ermutigenden Kraft zur Solidarität.



Kartenreservierung direkt beim Cinema-Center unter www.kino-ahaus.de.

Termine

Datum
Di., 04.02.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:45 Uhr
Ort
Ahaus, Cinema-Center
1. Termin: Am Dienstag den 04.02.2020 von 19 Uhr 30bis 21 Uhr 45


Kurs

Frauenkino - Der Glanz der Unsichtbaren (Frankreich 2018)

Kursnummer: 01-2713

Wann
Datum
Di., 04.02.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:45 Uhr
Ort
Ahaus, Cinema-Center
1. Termin: Am Dienstag den 04.02.2020 von 19 Uhr 30bis 21 Uhr 45

Wo
Ahaus, Cinema-Center
Treffpunkt: Schlossstraße 16-18 (am Kirmesplatz), 48683 Ahaus

Wer
N. N.

Kosten
5,50 Euro
Information Eine Einrichtung für obdachlose Frauen soll nach einer politischen Entscheidung geschlossen werden, weil zu wenige der Frauen in den Arbeitsalltag integriert werden konnten. Nun beginnt für die vier engagierten Sozialarbeiterinnen ein Wettlauf mit der Zeit, um die Frauen gesellschaftlich wieder auf ihre eigenen Beine zu stellen. Hierzu leisten sie zivilen Ungehorsam, stellen entgegen den Vorschriften Schlafplätze zur Verfügung und versuchen, die obdachlosen Frauen durch Workshops, Therapiestunden und Aufbaukurse wieder in Arbeit zu bringen.
Der Film lebt u.a. vom gelungenen Zusammenspiel professioneller Schauspielerinnen und Laiendarstellerinnen, die früher selbst auf der Straße gelebt haben. Durch sie und ihre Geschichten bekommt der Film etwas sehr Authentisches und die Obdachlosen werden ihrer Anonymität entrissen: Frauen mit einem Gesicht, mit Lebensfreude und mit der ermutigenden Kraft zur Solidarität.

Kartenreservierung direkt beim Cinema-Center unter www.kino-ahaus.de.