"Dunkle Romantik" - Otto Modersohn trifft Anselm Kiefer Exkursion zum Otto-Modersohn-Museum-Tecklenburg (OMMT)

Kursnummer 01-2305
Termin Sa. 21.03.2020  
Bemerkung Abfahrt: 8.30 Uhr
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 08:30 - 18:00 Uhr
Entgelt: 12,00 EUR , Fahrt im Privat-PKW in Fahrgemeinschaften.
Kursleitung N. N.
Kursort Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Vagedesstraße 2
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
 

Die Kunstexkursion führt nach Tecklenburg zum Besuch des noch relativ unbekannten Otto Modersohn Museums Tecklenburg, welches im Jahr 2015 entstand und unmittelbar historisch-biografische Bezüge zum persönlichen Lebensweg des Künstlers aufweist. Im Jahr 1865 im westfälischen Soest geboren und in Münster aufgewachsen, verbrachte Otto Modersohn ab den 1880er Jahren als Student der Düsseldorfer Kunstakademie auch mehrfach Arbeitsphasen in Tecklenburg. Hier entstanden erste Landschaftsskizzen und Gemälde, die in späteren Jahren Grundlage für sein Schaffen in der Worpsweder Künstlerkolonie sein sollten. Das Museum zeigt im halbjährlichen Wechsel Arbeiten von Otto Modersohn im Dialog mit anderen, auch zeitgenössischen Künstler(inne)n. Ein Teil der Dauerausstellung widmet sich der (künstlerischen) Beziehung zu seiner Ehefrau, der bekannten Malerin Paula Modersohn-Becker. Aktuell zeigt das OMMT die Ausstellung „Dunkle Romantik“.

Die Kunstexkursion führt nach Tecklenburg zum Besuch des noch relativ unbekannten Otto Modersohn Museums Tecklenburg, welches im Jahr 2015 entstand und unmittelbar historisch-biografische Bezüge zum persönlichen Lebensweg des Künstlers aufweist. Im Jahr 1865 im westfälischen Soest geboren und in Münster aufgewachsen, verbrachte Otto Modersohn ab den 1880er Jahren als Student der Düsseldorfer Kunstakademie auch mehrfach Arbeitsphasen in Tecklenburg. Hier entstanden erste Landschaftsskizzen und Gemälde, die in späteren Jahren Grundlage für sein Schaffen in der Worpsweder Künstlerkolonie sein sollten. Das Museum zeigt im halbjährlichen Wechsel Arbeiten von Otto Modersohn im Dialog mit anderen, auch zeitgenössischen Künstler(inne)n. Ein Teil der Dauerausstellung widmet sich der (künstlerischen) Beziehung zu seiner Ehefrau, der bekannten Malerin Paula Modersohn-Becker. Aktuell zeigt das OMMT die Ausstellung „Dunkle Romantik“.




Termine

Datum
Sa., 21.03.2020
Uhrzeit
08:30 - 18:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
1. Termin: Am Samstag den 21.03.2020 von 08 Uhr 30bis 18 Uhr


Kurs

"Dunkle Romantik" - Otto Modersohn trifft Anselm Kiefer Exkursion zum Otto-Modersohn-Museum-Tecklenburg (OMMT)

Kursnummer: 01-2305

Wann
Datum
Sa., 21.03.2020
Uhrzeit
08:30 - 18:00 Uhr
Ort
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
1. Termin: Am Samstag den 21.03.2020 von 08 Uhr 30bis 18 Uhr

Wo
Ahaus, VHS-Haus (Abfahrt)
Treffpunkt: Vagedesstraße 2, 48683 Ahaus

Wer
N. N.

Kosten
12,00 Euro
Information Die Kunstexkursion führt nach Tecklenburg zum Besuch des noch relativ unbekannten Otto Modersohn Museums Tecklenburg, welches im Jahr 2015 entstand und unmittelbar historisch-biografische Bezüge zum persönlichen Lebensweg des Künstlers aufweist. Im Jahr 1865 im westfälischen Soest geboren und in Münster aufgewachsen, verbrachte Otto Modersohn ab den 1880er Jahren als Student der Düsseldorfer Kunstakademie auch mehrfach Arbeitsphasen in Tecklenburg. Hier entstanden erste Landschaftsskizzen und Gemälde, die in späteren Jahren Grundlage für sein Schaffen in der Worpsweder Künstlerkolonie sein sollten. Das Museum zeigt im halbjährlichen Wechsel Arbeiten von Otto Modersohn im Dialog mit anderen, auch zeitgenössischen Künstler(inne)n. Ein Teil der Dauerausstellung widmet sich der (künstlerischen) Beziehung zu seiner Ehefrau, der bekannten Malerin Paula Modersohn-Becker. Aktuell zeigt das OMMT die Ausstellung „Dunkle Romantik“.