Mit dem Sterben leben: Letzte Hilfe Wie man Sterbenden beisteht

Kursnummer 01-1403
Termin Sa. 21.03.2020  
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 09:00 - 13:00 Uhr
Entgelt: 10,00 EUR
Kursleitung Claudia Schwanekamp
Catrin Grote
Kursort Ahaus, Amb. Paritätischer Hospizdienst (Markt 27)
Markt 27
48683 Ahaus
Dokumente zum Kurs Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
  In Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Paritätischen Hospizdienst, Ahaus. In Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Paritätischen Hospizdienst, Ahaus.

Veranstaltungsreihe "Mit dem Sterben leben"
Der Ambulante Paritätische Hospizdienst bietet in Ahaus Beratung, Hilfe und Begleitung für schwerstkranke, sterbende sowie trauernde Menschen und ihre Angehörigen und Freunde an. Menschen zu Hause, im Krankenhaus oder in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie der Behindertenhilfe werden begleitet.
In der Reihe "Mit dem Sterben leben" bieten das aktuelle forum Volkshochschule und der ambulante Hospizdienst regelmäßig Veranstaltungen an, die sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer beschäftigen.

Veranstaltungsreihe "Mit dem Sterben leben"
Der Ambulante Paritätische Hospizdienst bietet in Ahaus Beratung, Hilfe und Begleitung für schwerstkranke, sterbende sowie trauernde Menschen und ihre Angehörigen und Freunde an. Menschen zu Hause, im Krankenhaus oder in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie der Behindertenhilfe werden begleitet.
In der Reihe "Mit dem Sterben leben" bieten das aktuelle forum Volkshochschule und der ambulante Hospizdienst regelmäßig Veranstaltungen an, die sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer beschäftigen.

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Obwohl die meisten Menschen sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen.
Der Letzte Hilfe-Kurs vermittelt Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe. Wir sprechen über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, über Vorsorgen und entscheiden über mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Abschließend reden wir darüber, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Lebensende am meisten brauchen.

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Obwohl die meisten Menschen sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen.
Der Letzte Hilfe-Kurs vermittelt Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe. Wir sprechen über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, über Vorsorgen und entscheiden über mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Abschließend reden wir darüber, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Lebensende am meisten brauchen.




Termine

Datum
Sa., 21.03.2020
Uhrzeit
09:00 - 13:00 Uhr
Ort
Ahaus, Amb. Paritätischer Hospizdienst (Markt 27)
1. Termin: Am Samstag den 21.03.2020 von 09 Uhr bis 13 Uhr


Kurs

Mit dem Sterben leben: Letzte Hilfe Wie man Sterbenden beisteht

Kursnummer: 01-1403

Wann
Datum
Sa., 21.03.2020
Uhrzeit
09:00 - 13:00 Uhr
Ort
Ahaus, Amb. Paritätischer Hospizdienst (Markt 27)
1. Termin: Am Samstag den 21.03.2020 von 09 Uhr bis 13 Uhr

Wo
Ahaus, Amb. Paritätischer Hospizdienst (Markt 27)
Treffpunkt: Markt 27, 48683 Ahaus

Wer
Claudia Schwanekamp

Kosten
10,00 Euro
Information Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Obwohl die meisten Menschen sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen.
Der Letzte Hilfe-Kurs vermittelt Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe. Wir sprechen über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, über Vorsorgen und entscheiden über mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Abschließend reden wir darüber, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Lebensende am meisten brauchen.